INFO

Jahr:

2013

Genre:

Histor. Drama

Drehorte:

München, Gmunden

Drehbuch:

Kai Hafemeister

Regie:

Christiane Balthasar

Kamera:

Hannes Hubach

Schnitt:

Andreas Althoff

Musik:

Johannes Kobilke



Bestellen

Der Wagner-Clan. Eine Familiengeschichte

Inhalt

Als RICHARD WAGNER 1883 in Venedig stirbt, will seine Frau COSIMA (46) ihm in den Tod folgen. Doch ihre Lieblingstochter ISOLDE erinnert sie an ihre Verpflichtung, das Werk des Meisters zu Weltruhm und Bayreuth zu seinem Tempel zu machen. Cosima kehrt ins Leben zurück. Ihren Kindern nimmt sie den Schwur ab, ihr Leben ganz allein dem Werk von Richard Wagner zu widmen. Mit einer ungeheuerlichen Intrige erobert die Witwe die Macht in Bayreuth. Sie wird sie nicht mehr aus der Hand geben. Niemals soll ein Nicht-Wagner die Festspiele leiten.


Doch wer wird Cosimas Nachfolger sein? An erster Stelle der Rangfolge steht der einzige Sohn des Meisters, SIEGFRIED, dessen Genie von Cosima maßlos überschätzt wird. Die "Meisterin" akzeptiert nicht, dass Siegfried die Malerei mehr liebt als die Musik. Sie akzeptiert nicht, dass er hinaus in die Welt will. Und weil Siegfried zu schwach ist, um seinen eigenen Weg zu gehen, setzt sie sich durch. Als er sich in einen jungen Mann verliebt, hält er diese Liebe geheim. Bis CHAMBERLAIN ihm auf die Spur kommt. Chamberlain ist begeisterter Wagnerianer und will in die Familie einheiraten. Cosima unterstützt seine Wünsche und versucht ihn mit ihrer Lieblingstochter zu verkuppeln. Aber die schöne Isolde will den deutschnationalen Engländer nicht. Schweren Herzens wendet er sich an die zweite Wagner-Tochter, EVA. Die stimmt einer Heirat mit Chamberlain zu, weil sie darin ihre einzige Chance auf die Festspielleitung sieht. Gemeinsam wollen Eva und ihr Mann Bayreuth zu einem antidemokratischen Zentrum des Deutschtums machen. Doch die Ehe bleibt kinderlos, und die Chamberlains dazu verdammt, im Hintergrund die Fäden zu ziehen. Alle wissen: Isolde wäre die passendste Leiterin. Sie ist hochmusikalisch und klug - aber auch stolz und stark. Gegen den Willen ihrer Mutter heiratet sie einen jungen, ehrgeizigen Dirigenten und verweigert sich mit ihm der bayreuthischen Katzbuckelei. Als sie den lang ersehnten Nachkommen bekommt, beginnt in Bayreuth ein unerbittlicher Kampf um die Macht. Isolde auf der einen Seite, Chamberlain auf der anderen... und mittendrin Siegfried, der nach Cosimas Wille die Festspielleitung übernehmen soll, sie aber gar nicht will.


Eine skandalöse Liebe und eine tragische Intrige führen zu einem Gerichtsprozess, der die Familie auseinanderreißt. Tatsächlich verhalten sich die Familienmitglieder wie die Figuren aus dem "Ring des Nibelungen": Die Wagner-Kinder imitieren in ihrem Leben die Opern ihres Vaters. Hier wie dort wird das Streben nach Selbstverwirklichung und Glück von Arroganz und Eitelkeit zermalmt. Zurück bleiben blutende Herzen und blutige Politik. Denn der Schwur Cosimas und der Wagner-Kinder, die lebenslange Abtötung ihrer persönlichen Hoffnungen und Bedürfnisse, führt mitten in die Katastrophe...


 

Partner
Eine Koproduktion mit: MOOVIE - the art of entertainment, Mona Film und Lupa Film


Redaktion:

Günther van Endert/ZDF

Andrea Seyfried-Artner/ORF

 

 

Förderstellen:

Fernsehfonds Austria

 

FilmFernsehFonds Bayern

 

Filmförderung des Landes Oberösterreich

mit Unterstützung der

MFG Baden-Württemberg

 
Cast
Stab
Name
Rolle

Iris Berben

Cosima Wagner

Produktionsleitung

Michael Schober

Justus von Dohnanyi

Richard Wagner

Tonmeister

Max Vornehm

Lars Eidinger

Siegfried Wagner

Ausstattung

Benedikt Herforth

Petra Schmidt-Schaller

Isolde Wagner

Kostüm

Dorothée Kriener

Eva Löbau

Eva Wagner

Maske

Jeanette Latzelsberger

 

Galerie