Sendetermine
Sonntag, 19.07.2020 Meiberger - Im Kopf des Täters / Folge 7: "Tödliche Gedanken"
auf Servus TV um 21:10 ...mehr lesen
Montag, 20.07.2020 Meiberger - Im Kopf des Täters / Folge 7: "Tödliche Gedanken"
auf Servus TV um 01:10 ...mehr lesen
Dienstag, 21.07.2020 St. Josef am Berg - (1) Berge auf Probe
auf HR um 14:30 ...mehr lesen
Dienstag, 21.07.2020 Arthur & Claire
auf ZDF um 23:30 ...mehr lesen
Mittwoch, 22.07.2020 St. Josef am Berg - (1) Berge auf Probe
auf HR um 00:55 ...mehr lesen
Mittwoch, 22.07.2020 St. Josef am Berg - (2) Stürmische Zeiten
auf HR um 14:30 ...mehr lesen
Donnerstag, 23.07.2020 St. Josef am Berg - (2) Stürmische Zeiten
auf HR um 00:25 ...mehr lesen
Donnerstag, 23.07.2020 Blind Ermittelt - Die verlorenen Seelen von Wien
auf NDR um 23:35 ...mehr lesen

Drehstart: "Ziemlich russische Freunde" (AT)

Dienstag, 05.11.2019

Die Weigels brauchen dringend Geld! Hoffnung birgt der Verkauf eines geerbten Grundstücks an die russisch-stämmige Familie Galkin. Was keiner ahnt: Im Baugrund schlummert eine scharfe Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg …

 

Zum Inhalt:

Bernd (Oliver Mommsen) und Daniela Weigel (Susanna Simon) machen mit dem Verkauf eines Baugrundstücks nicht nur ein gutes Geschäft, sondern auch die Bekanntschaft mit der russisch-stämmigen Familie Galkin. Nach der Vertragsunterzeichnung lassen sich die Weigels auf einen Besuch bei den gastfreundlichen Russen ein. Viktor Galkin (Jevgenij Sitochin) hält eine sentimentale Rede. Dabei wird spürbar: Der Hausbau ist für die Galkins ein Familienprojekt von schicksalhaften Dimensionen. Nicht zuletzt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke freunden sich die beiden Männer an – zum Unmut der Ehefrauen Svetlana (Katerina Medvedeva) und Daniela, die das Gelage der Männer mit Sorge beobachten. Der herbeigerufene Sohn Johannes (Anton von Lucke) soll Bernd nach Hause verfrachten, doch kaum angekommen, hat Johannes nur noch Augen für Viktors schöne Tochter Irina (Barabara Prakopenka). Das feuchtfröhliche Gelage findet ein jähes Ende auf dem örtlichen Polizeirevier. Doch als wäre das nicht schon genug, findet Viktor am nächsten Tag auf dem gerade erworbenen Grundstück eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Er überredet seinen neuen Freund, gemeinsam den Blindgänger heimlich verschwinden zu lassen – aus Kostengründen! Leider geht die Aktion gehörig schief. Übrig bleibt eine satte Rechnung für den Kampfmittelräumdienst und beim Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf. Nicht jedoch die Liebe. Und so bleibt Johannes und Irina nichts anderes übrig, als den Streit ihrer Familien zu schlichten …


 

© Mona Film /Tivoli Film / Philipp Brozsek
von links nach rechts: Natalia Bobyleva (Ljudmila Galkin), Nikolai Selikovsky (Sascha), Jevgenij Sitochin (Viktor), Anton Hoffmann (Zenja/ Kind),Katerina Medvedeva (Svetlana), Barbara Prakopenka (Irina), Anton von Lucke (Johannes), Birgit Gudjonsdottir (Kamera), Esther Gronenborn (Regie)Oliver Mommsen (Bernd), Susanna Simon (Daniela), Wolfgang Stumph (Reginald).

 

„Ziemlich russische Freunde" (AT) ist eine Produktion der Tivoli Film und Mona Film (Produzenten: Thomas Hroch, Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste. Gefördert wird die Komödie durch den Fernsehfonds Austria. Das Drehbuch stammt von Michael Vershinin und Zoltan Spirandelli. Hinter der Kamera steht Birgit Gudjonsdottir. Die Redaktion liegt bei Stefan Kruppa (ARD Degeto).



...zurück