Über uns

Thomas Hroch und Gerald Podgornig haben 2007 die Mona Film gegründet und mit dem Unternehmen zahlreiche Fernsehfilme und TV-Reihen produziert, wie z.B. das preisgekrönte Format DIE AUSLÖSCHUNG, mit Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck. 


Zu den jüngsten Produktionen zählen u.v.a. die Kinofilme ARTHUR & CLAIRE, WOMIT HABEN WIR DAS VERDIENT und DAS SCHAURIGE HAUS; Reihen wie BLIND ERMITTELT, MEIBERGER und PREGAU, sowie Spielfilme wie WAIDMANNSDANK, EINE LIEBE FÜR DEN FRIEDEN, KLEINE GROSSE STIMME, BALANCEAKT, IM SCHATTEN DER ANGST oder EIN DORF WEHRT SICH, das u.a. auch im Rahmen der renommierten „New York Festivals TV & Film Awards" 2020 ausgezeichnet wurde.


Mit der Thriller-Serie „Euer Ehren" mit Sebastian Koch, Paula Beer, Tobias Moretti, ebenso wie mit „Macht der Kränkung" entstanden im Jahr 2020 zwei Serien für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Mit „Totenfrau" basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Bernhard Aichner produziert die Mona Film ihre erste Netflix-ORF Koproduktion.


Auszeichnungen

 

THOMAS PLUCH DREHBUCHPREIS (SPEZIALPREIS DER JURY) AUF DER DIAGONALE 2021
Auszeichnung für Pia Hierzegger für das Drehbuch zu "Waidmannsdank"

 

FERNSEHPREIS DER ERWACHSENENBILDUNG 2020
Auszeichnung für "Ein Dorf wehrt sich" in der Kategorie "Fernsehfilm"

New York Festivals TV & Film Awards 2020
Auszeichnung mit einem Gold-Award für "Ein Dorf wehrt sich" in der Kategorie „Entertainment Program: Drama"

Festival des Deutschen Films Ludwigshafen 2019
Medienkulturpreis "für einen Fernsehfilm mit Kinoqualitäten" für "Im Schatten der Angst"

Filmfestival Kitzbühel 2019
Preis für für die beste Österreichische Produktion für "Womit haben wir das verdient?"

Diagonale 2019
Preis für außergewöhnliche Produktionsleistungen der VAM – Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien GmbH für "Womit haben wir das verdient?"

„Austria-Ticket" 2018
Auszeichnung für mehr als 75.000 Kinobesucher für "Arthur & Claire" in Österreich

HESSISCHER FILMPREIS 2018
Auszeichnung für "Arthur & Claire" als "Bester Spielfilm"

ROMY 2018
Auszeichnung für "Arthur & Claire" als "Beste/r Produzent/in Kino-Film"

FERNSEHPREIS DER ERWACHSENENBILDUNG
Nominierung für "Für dich dreh ich die Zeit zurück" in der Kategorie "Fernsehfilm"

GOLDENE KAMERA 2017
Nominierung für "Pregau - Mörderisches Tal" in der Kategorie "Bester Mehrteiler/Miniserie"

33. KINDERFILMFEST IN GÖTTINGEN
Auszeichnungen für "König Laurin" mit dem Preis der Kinderjury

GILDE FILMPREIS 2016
Auszeichnungen für "König Laurin" als bester Kinderfilm

DER WEISSE ELEFANT 2016
Auszeichnungen für "König Laurin" als bester Kinofilm

Auszeichnungen für "König Laurin" als bester Film, für Matthias Lang als bester Regisseur und für Volker Zack als bester Hauptdarsteller

FESTIVAL DE TÉLÉVISION DE MONTE CARLO 2016
Auszeichnung für "Kleine Grosse Stimme" mit dem Sonderpreis des Roten Kreuzes

SHANGHAI TV FESTIVAL 2016
Nominierung von "Kleine Grosse Stimme" für den Magnolia Award

ROMY 2016
Nominierung für "Kleine Grosse Stimme" für die beste Produktion
Auszeichnung für Ursula Strauss als beliebteste Schauspielerin TV-Film/Kino für "Meine fremde Frau"

ROMY 2015
Nominierung für "Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel" für die beste Produktion

FESTIVAL DE TÉLÉVISION DE MONTE CARLO 2014
Auszeichnung Klaus Maria Brandauer als bester Hauptdarsteller für "Die Auslöschung", sowie Nominierung für Martina Gedeck als beste Hauptdarstellerin und Nominierung als "Bester TV Film"

FERNSEHPREIS FÜR ERWACHSENENBILDUNG 2014
Auszeichnung für "Die Auslöschung" für Buch und Regie

THOMAS PLUCH DREHBUCHPREIS 2014
für Agnes Pluch und Nikolaus Leytner für das Drehbuch von "Die Auslöschung"

DEUTSCHER SCHAUSPIELERPREIS 2014
für Klaus Maria Brandauer für seine Rolle in "Die Auslöschung" und je eine Nominierung für Ursula Strauss für "Tod in den Bergen", sowie Michael Fuith für "Blutadler"

GRIMME PREIS 2014
Nominierung für "Die Auslöschung"

3sat-ZUSCHAUERPREIS 2013
"Die Auslöschung" hat mit Abstand die meisten Stimmen der Zuseher erhalten

ROMY 2013
"Die Auslöschung" hat die Auszeichnung für "Bester TV-Film" erhalten

FILMFESTIVAL MONTENEGRO 2013
Auszeichnung der beiden Hauptdarsteller Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck in "Die Auslöschung"
PRIX EUROPA 2013
"Die Auslöschung" Nominierung in der Kategorie "TV Fiction"

FERNSEHFILMFESTIVAL BADEN-BADEN 2013
"Die Auslöschung" war im Rennen um den "Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste"

GÜNTER ROHRBACH FILMPREIS 2013
"Tod in den Bergen" war in der Shortlist der Top 8 Filme

FIPA 2013 - Festival Intl de Programmes Audiovisuels
Nominierung von "Die Auslöschung" bis in die Endauswahl